Elton John

Mark Bego

Schon lange hatte Elton John geplant, sein Leben verfilmen zu lassen. Und hätte sich alles nicht zufällig wirklich so zugetragen, man hätte kein besseres Drehbuch verfassen können, als die Geschichte vom unscheinbaren und schüchternen Klavierstudenten Reginald Dwight, der auf den Texter Bernie Taupin trifft und dank der Songs, die sie schon bald gemeinsam schreiben, zu Weltruhm kommt. Da heißt er allerdings schon Elton John, trägt die verrücktesten Brillen, die ausgeflipptesten Anzüge und schmeißt die wildesten Partys.

Elton John ist in allen musikalischen Genres zuhause, und als genialer Pianist und Sänger schuf er Klassiker wie Goodbye Yellow Brick Road , Crocodile Rock oder Sorry Seems To Be The Hardest Word ; in den Achtzigern folgten Pophits wie Nikita oder I m Still Standing .

So schillernd wie seine Musik war auch sein Privatleben. Sex, Drugs & Rock n Roll gingen für Elton lange Zeit Hand in Hand, und trotz aller beruflicher Erfolge war sein Privatleben geprägt von tiefer Unsicherheit, Drogenproblemen und einem Selbstmordversuch.

Wie sich eine spektakuläre Karriere entwickelte, und wie er schließlich doch noch sein privates Glück an der Seite des Designers David Furnish fand, das schildert Star-Biograf Mark Bego in seinem umfangreichen, aufwendig recherchierten Buch, das jetzt in aktualisierter Neuauflage erscheint ...  (Quelle: Verlagsmeldung)

Artikelaktionen